gefördert von

Gemischter Chor

Bis 1970

Am 12. Jan. 1957 legte nach 30jähriger Tätigkeit Georg Weber den Dirigentenstab nieder und wurde zum Ehrenchorleiter ernannt. Der seitherige Vizechorleiter Lehrer Philipp Keil wurde als Nachfolger verpflichtet. Obwohl 1958 der Chor auch eine Anzahl junger Sänger bekam, war doch bei der Jahreshauptversammlung am 03.01.1959 ein Höhepunkt zu verzeichnen. Durch die Werbung von Philipp Keil, aber vor allem durch den Sänger und Hausarzt Dr. Heinz Barth konnten über 20 neue Sänger begrüßt werden. In Folge sang der Chor zeitweise mit über 50 Sängern, bis nach einiger Zeit bei manchen die Lust am Singen wieder verschwand.
 
Zum 01.02.1963 kündigte Philipp Keil seine Chorleitertätigkeit. Nach kurzer Suche konnte der Lehrer August Weber aus Neutsch verpflichtet werden. Mit ihm begann eine lange, ertragreiche Zeit der Zusammenarbeit, die 27 Jahre dauern sollte. Mit neuem Schwung gingen dann die Verantwortlichen bald an die Vorbereitungen zum 60jährigen Jubiläumsfest, das vom 17. - 19. Juli 1965 am Sportplatz stattfand.
Auf Initiative von Chorleiter August Weber und 1. Vors. Georg Weber wurden im Nov. 1968 Frauen zur Singstunde eingeladen, um an Weihnachten im Gottesdienst gemischt zu singen. Dies war ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Vereins. Aus dem „einmal mitsingen“ wurde eine Dauereinrichtung, der Frauenchor war gegründet.
 
Unvergessen: Chorleiter August Weber († 30. Mai 1990)
Männerchor 1965 (60jähriges Jubiläum)
 
1. Singstunde mit den Frauen, November 1968