Bis 1914

Bereits 1875 und um 1900 waren in Brandau Gesangsgruppen entstanden, die aber nicht lange Bestand hatten. Die 1905 gegründete „Sängerlust“ war ein reiner Männerchor. Jedes Mitglied mußte auch aktiver Sänger sein. Erst viele Jahre später wurden auch passive Mitglieder aufgenommen.
Vorsitzender des Vereins war Heinrich Gunkel und Chorleiter Lehrer Lampert. Eines der ersten gelernten Lieder war der Chor „Mixed Pickles“. Es wurden aber nicht nur vierstimmige Chöre gelernt, sondern auch für die sogenannten „Abendunterhaltungen“ Couples, Duette, Terzette usw. einstudiert.
 

Dorfmitte, etwa 1905, rechts Gasthaus Balß
 
Noten für "Mixed Pickles" 1906
 
Humoristisches Gesamtspiel von 1906
 
Zu dieser Zeit mußten die Sänger außer ihrem Mitgliedsbeitrag auch noch einen finanziellen Beitrag zum Notenkauf leisten. Ebenso wurden strenge Regeln eingeführt, z.B. bei Vereinsveranstaltungen durfte man sich nicht unerlaubt entfernen, man wurde für schlimme Redensarten bestraft, oder auch für unerlaubtes fernbleiben von der Singstunde (1909). 1912 wurde Wilhelm Speckhardt VI Vorsitzender.